Institut für Siedlungswasserwirtschaft u. Abfalltechnik der Leibniz Universität Hannover

 

Das ISAH ist der Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie der Leibniz Universität Hannover zugeordnet. Mit 2 Professuren, aktuell 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Bereichen Forschung, Lehre, Laborbetrieb, Technik, IT und Verwaltung deckt das Institut ein breites Forschungsspektrum in der Siedlungswasserwirtschaft ab und verfügt über langjährige Erfahrung in der Koordination und Bearbeitung von Forschungsprojekten in den Forschungsfeldern Abwasser, Abfall- und Kreislaufwirtschaft, Mikrobiologie und Trinkwasser. Zur Ausstattung des Institutes gehören ein chemisch-biologisches Labor, eine Werkstatt, zahlreiche Versuchsanlagen im labor- und halbtechnischen Maßstab sowie ein Technikum auf dem Gelände der Kläranlage Hannover-Herrenhausen. Eine mobile Messstation, transportable Versuchscontainer sowie drei PKW ermöglichen außerdem Messungen, Pilotbetrieb und Probenahmen direkt vor Ort. Alle Forschungsarbeiten werden nicht nur grundlagenorientiert erörtert; es werden auch branchenspezifische und individuelle Lösungsansätze erarbeitet, um den Transfer aktueller Forschungsergebnisse in die Praxis zu unterstützen.

Das ISAH arbeitet international mit Forschungseinrichtungen in China, Indien und Russland zusammen, ist jedoch auch gut in der Region Hannover und in Niedersachsen vernetzt. Im Rahmen verschiedener Forschungsprojekte wurden am ISAH  umfangreiche Kenntnisse und Grundlagendaten über die Anlagentechniken sowie die regionalen Besonderheiten der Abwasser- und Klärschlammbehandlung im südlichen Niedersachsen generiert, auf welche auch im Satellite-Projekt zurückgegriffen werden kann. Besonders hervorzuheben im Hinblick auf die im Satellite-Projekt adressierte Fragestellung ist hierbei die im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie und Klimaschutz übernommene Moderation und wissenschaftliche Begleitung des fachlichen Diskurses zur Zukunft der Klärschlammentsorgung in Niedersachsen sowie die ebenfalls im Auftrag des Ministeriums durchgeführte Studie zu den Potentialen und Grenzen der Phosphorrückgewinnung für Kläranlagen mit biologischer Phosphorelimination in Niedersachsen.

 

Be1 AF JR Schu
 Dr.-Ing. Maike Beier
 Projektleitung 
 Tel.: 0511 762 2898
 Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Arne Freyschmidt, M.Sc.
 Schwerpunkt angepasster KA-Betrieb 
 Tel.: 0511 762 2387
 Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Johannes Reiter, M.Sc.
 Schwerpunkt Stickstoff-Recycling
 Tel.: 0511 762 4143
 Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Kai Schumüller, M.Sc.
 Schwerpunkt optim. Schlammbehandlung 
 Tel.: 0511 762 2954
 Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verbundkoordination:

isah ohne rand

Projektleitung:
 Dr.-Ing. Maike Beier (ISAH)
 Tel.: 0511 762 2898
 Mail: beier@isah.uni-hannover.de

Please publish modules in offcanvas position.